Stiftung für Mering

Die Stiftung für Mering ist eine Gemeinschaftseinrichtung von Bürgern für Bürger. Sie will dem Gemeinwohl dienen, das Gemeinwesen in Mering stärken und Kräfte der Innovation mobilisieren. Die Stiftung will den Gemeinschaftssinn und die Mitverantwortung der Bürger in Mering stärken. Regionale Projekte sollen gefördert werden.

„Wir leben in einer Gesellschaft, in der Gemeinsinn Hilfe braucht, um dauerhaft zu wirken. Viele Menschen haben das Bedürfnis anderen zu helfen und das gesellschaftliche Leben in Mering zu fördern. Dies ist das Ziel unserer Stiftung. Sie soll alle guten Kräfte in Mering finanziell bündeln, um soziale und kulturelle Einrichtungen zu unterstützen. Es soll mit der „Stiftung für Mering“ eine Basis geschaffen werden, die dauerhaft in sozialen, kulturellen, sportlichen, denkmalschützerischen, heimatkundlichen und naturschützerischen Bereichen Chancen eröffnet und fördert.“, so Hans-Dieter Kandler, Bürgermeister von Mering in seinem Grußwort.

Der Noch-Bürgermeister Hans-Dieter Kandler initiierte die „Stiftung für Mering“, die unter dem Dach des HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg eingerichtet wurde.
Herr Kandler zeigte seine Begeisterung auch darin, dass er an seinem letzten runden Geburtstag statt Geschenke lieber um Spenden für die Stiftung warb!
Der Marktgemeinderat bestätigt die Stiftung und fand auch einen passenden Namen: „Wir sind in Mering. Mering bekommt eine Stiftung und sie ist FÜR Mering.“ Und schon war der Name gefunden: Stiftung für Mering!

Über die Verwendung der Erträge aus dem Siftungskapital entscheidet der Stiftungsrat zum Wohle der Bevölkerung der Gemeinde Mering. Aktuell werden die Gelder zur Anschaffung von MundNaseMasken für die Tafel verwendet, der Asylhelferkreis und die Tagesstätte für psychische Gesundheit unterstützt.

Die Stiftung wurde errichtet, um durch Spenden aktuelle Projekte zu unterstützen. Außerdem soll langfristig durch Zuwendungen in den Vermögensstock das Stiftungskapital erhöht werden, um so dauerhaft und nachhaltig den Bürgerinnen und Bürgern in Mering zur Verfügung zu stehen.

Erst im April wurde die Stiftung für Mering im HAUS DER STIFTER eingerichtet und bereits am 22. Mai 2020 konnte Merings Erster Bürgermeister Florian Mayer 200 Mund-Nase Masken an die Meringer Tafel überreichen. Frau Engstle nahm die dringend benötigten Masken für die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Tafel entgegen. Genäht wurden die Masken von Maureen Lermer und Irene Rahmann vom Verein Internationale Kultur.

 

Helfen auch Sie mit, Mering lebens- und liebenswert zu erhalten. Werden Sie Stifter!
Wir freuen uns über Ihre Überweisung auf das Stiftungskonto:

Bankverbindung:

Empfänger HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE03 7205 0000 0000 0781 21
BIC AUGSDE77XXX
Verwendungszweck Spende oder Zuwendung Stiftung für Mering

Zuwendungsmöglichkeiten und steuerliche Hinweise

a) Spenden (bitte im Verwendungszweck angeben) sind in jeder Höhe möglich und werden unmittelbar für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet.

b) Zuwendungen (bitte im Verwendungszweck angeben) erhöhen zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende für die Zwecke der Stiftung verwendet. Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin können Sie der Stiftung auch eine Zuwendung als verbrauchbares Vermögen leisten. Dies muss zwingend im Verwendungszweck angegeben werden oder Sie wenden sich an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler. Die Aufteilung Ihrer Zuwendung erfolgt, wie vorstehend beschrieben.

c) Förderbeträge ohne Angaben im Verwendungszweck werden bis zu einem Betrag von 499,99 € als Spende verwendet. Ab einem Betrag von 500,00 € erhöht Ihre Zuwendung zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende unmittelbar für die Zwecke der Stiftung verwendet. Aus den Erträgen des Stiftungsvermögens werden die Zwecke dauerhaft gefördert.

d) Ihre Spende oder Zuwendung ist steuerlich abzugsfähig. Beträge bis 200,00 € können Sie einfach mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug steuerlich geltend machen. Vermerken Sie dazu bitte die Steuernummer der Stiftung „HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg“ auf Ihrem Beleg oder Kontoauszug. Sie lautet 218/1001/85101. Oder Sie fügen unsere Zuwendungsbescheinigung bei (nur in Verbindung mit dem Kontoauszug für Spenden bis 200,00 €).
Ab einer Spende oder Zuwendung von 200,01 € erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung. Bitte geben Sie dazu im Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse an.

e) Vertrag zu Gunsten Dritter oder Bezugsberechtigung. Wenn Sie die Stiftung außerhalb einer letztwilligen Verfügung mit einer Zuwendung von Todes wegen unterstützen möchten, können Sie dies über einen sog. „Vertrag zu Gunsten Dritter“ für ein bestimmtes Konto oder Depot sowie über das Bezugsrecht eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages tun ohne das Testament oder den Erbvertrag ändern zu müssen. Die Zuwendung an die Stiftung ist vollständig von der Erbschaftsteuer befreit. Wenden Sie sich hierfür bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.

f) Testamentarische Zuwendung/ Namensstiftung. Sie möchten sich dauerhaft engagieren, eine testamentarische Zuwendung leisten oder eine eigene Namensstiftung errichten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.

g) Zuwendung durch Erben. Die Einbringung der Vermögensgegenstände innerhalb von 24 Monaten nach dem Todesfall kann unter bestimmten Voraussetzungen zum rückwirkenden Erlöschen der angefallenen Erbschaftsteuer führen. Gerne steht Ihnen auch hier unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler zur Verfügung.

Steuerliche Förderung

Hinweis zur Datenverarbeitung