Stiftung geistreich

Eine Stiftung von Marianne Martini und Christoph Haug

Die Stiftung „geistreich“ verfolgt das Ziel, das Zusammenwirken von Bildung, Wissenschaft und Wirtschaft zu verbessern, um Synergien für die Zukunft zu ermöglichen.

Sie will Brücken bauen zwischen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Erkenntnissen, die von besonderer gesellschaftlicher und bildungspolitischer Relevanz sind. In einer Zeit des umfassenden Wandels will die Stiftung als “Beschleuniger” für zielgerichtete Veränderungen und Transformationen in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wirken.

Die Stiftung soll durch Förderung von Vorträgen von interdisziplinären Vordenkern, innovativen Projekten und zukunftsweisenden Initiativen die Möglichkeit zum Dialog und zum Handeln für einen breiteren Interessentenkreis eröffnen.
Sie soll als „Lernplattform“ Aktivitäten, Vorhaben und Projekte fördern, die innovativ, fach- und disziplinübergreifend sind (z.B. Facharbeiten, Seminare, Workshops, Exkursionen, Symposien etc.), die durch Anregungen und Beiträge der Interessenten wesentlich mitgestaltet werden können.

Stiftungszweck

Zwecke der „Stiftung geistreich“ sind die Förderung von Wissenschaft und Forschung sowie die Bildung und Erziehung. Die Stiftungszwecke werden verwirklicht durch die Beschaffung von Mitteln zur Förderung der genannten Zwecke anderer steuerbegünstigter Körperschaften oder Personen öffentlichen Rechts.

Auch Sie möchten Wissenschaft und Bildung fördern und die Stiftung geistreich unterstützen? Dann freuen wir uns über Ihre Zuwendung direkt über den Spendenbutton oder auf folgendes Konto:

Bankverbindung:

Empfänger HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE03 7205 0000 0000 0781 21
BIC AUGSDE77XXX
Verwendungszweck Spende oder Zuwendung Stiftung geistreich

Zuwendungsmöglichkeiten und steuerliche Hinweise

a) Spenden (bitte im Verwendungszweck angeben) sind in jeder Höhe möglich und werden unmittelbar für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet.

b) Zuwendungen (bitte im Verwendungszweck angeben), ab 500 € möglich, erhöhen zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende für die Zwecke der Stiftung verwendet. Auf Ihren ausdrücklichen Wunsch hin können Sie der Stiftung auch eine Zuwendung als verbrauchbares Vermögen leisten. Dies muss zwingend im Verwendungszweck angegeben werden oder Sie wenden sich an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler. Die Aufteilung Ihrer Zuwendung erfolgt, wie vorstehend beschrieben.

c) Förderbeträge ohne Angaben im Verwendungszweck werden bis zu einem Betrag von 499,99 € als Spende verwendet. Ab einem Betrag von 500,00 € erhöht Ihre Zuwendung zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende unmittelbar für die Zwecke der Stiftung verwendet. Aus den Erträgen des Stiftungsvermögens werden die Zwecke dauerhaft gefördert.

d) Ihre Spende oder Zuwendung ist steuerlich abzugsfähig. Beträge bis 300,00 € können Sie einfach mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug steuerlich geltend machen. Vermerken Sie dazu bitte die Steuernummer der Stiftung „HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg“ auf Ihrem Beleg oder Kontoauszug. Sie lautet 218/1001/85101. Oder Sie fügen unsere Zuwendungsbescheinigung bei (nur in Verbindung mit dem Kontoauszug für Spenden bis 300,00 €).
Ab einer Spende oder Zuwendung von 300,01 € erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung. Bitte geben Sie dazu im Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse an.

e) Vertrag zu Gunsten Dritter oder Bezugsberechtigung. Wenn Sie die Stiftung außerhalb einer letztwilligen Verfügung mit einer Zuwendung von Todes wegen unterstützen möchten, können Sie dies über einen sog. „Vertrag zu Gunsten Dritter“ für ein bestimmtes Konto oder Depot sowie über das Bezugsrecht eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages tun ohne das Testament oder den Erbvertrag ändern zu müssen. Die Zuwendung an die Stiftung ist vollständig von der Erbschaftsteuer befreit. Wenden Sie sich hierfür bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.

f) Testamentarische Zuwendung/ Namensstiftung. Sie möchten sich dauerhaft engagieren, eine testamentarische Zuwendung leisten oder eine eigene Namensstiftung errichten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.

g) Zuwendung durch Erben. Die Einbringung der Vermögensgegenstände innerhalb von 24 Monaten nach dem Todesfall kann unter bestimmten Voraussetzungen zum rückwirkenden Erlöschen der angefallenen Erbschaftsteuer führen. Gerne steht Ihnen auch hier unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler zur Verfügung.

Steuerliche Förderung

Hinweis zur Datenverarbeitung