Stiftung für Umwelt und Tierschutz

Die Stiftung für Umwelt und Tierschutz wurde Anfang 2018 von einem Privatmann aus Stätzling errichtet.

Sein Engagement für eine intakte Natur und Tiere kommt nicht von ungefähr. Von klein auf hat er schon immer viel mit und in der Natur zu tun gehabt. Die Besuche in der Berghütte bei seinen Großeltern und der direkte Kontakt mit Tieren schon als kleiner Junge haben bleibenden Eindruck hinterlassen. Diese frühen Erfahrungen haben im Stifter ein ausgeprägtes Bewusstsein geschaffen, wie wichtig eine intakte Natur für Mensch und Tier ist.

Nach der Kindheit hat die Arbeit das Leben des Stifters bestimmt. Ein persönlicher Schicksalsschlag ließen ihn erkennen, dass Arbeit und Geld nicht alles ist. Lange Spaziergänge im Wald regenerierten ihn. Das intensive Naturerleben gab ihm wieder Kraft und bestärkte ihn, sich nachhaltig für unsere Umwelt und die Tiere einzusetzen. Seine Aussage „Ich warne eine Fliege 10 x bevor ich zuschlage“ macht deutlich, wie wichtig ihm auch die kleinsten Lebewesen sind.

Er möchte das Bewusstsein für eine intakte Natur weitergeben und dazu beitragen, dass auch im Kleinen lebenswerte Räume für Mensch und Tier geschaffen werden. Das ist gerade in einer Zeit wichtig, wo immer mehr freie Flächen verbaut und viele Kinder Wälder, Wiesen und Tiere nur aus Büchern kennen.

Stiftungszweck:

Die Stiftung für Umwelt und Tierschutz fördert aktuell die Arbeit der Umweltstation Augsburg. Dazu gehören neben der Bildungs- und Aufklärungsarbeit zum nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen auch konkrete Projekte zur Landschaftsentwicklung und zum Artenschutz.

Sobald es das Grundstockvermögen der Stiftung zulässt, sollen auch Tierschutzeinrichtungen wie z.B. das Gut Morhard dauerhaft unterstützt werden.

Wenn Ihnen eine intakte Umwelt und deren nachhaltiger Schutz ebenfalls wichtig ist, freuen wir uns über Ihre Überweisung auf das Stiftungskonto:

Bankverbindung:

Empfänger HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE03 7205 0000 0000 0781 21
BIC AUGSDE77XXX
Verwendungszweck Spende oder Zuwendung Stiftung für Umwelt und Tierschutz

Zuwendungsmöglichkeiten und steuerliche Hinweise

a) Spenden (bitte im Verwendungszweck angeben) sind in jeder Höhe möglich und werden unmittelbar für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet.

b) Zuwendungen (bitte im Verwendungszweck angeben), ab 500 € möglich, erhöhen zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende für die Zwecke der Stiftung verwendet.

c) Förderbeträge ohne Angaben im Verwendungszweck werden bis zu einem Betrag von 499,99 € als Spende verwendet. Ab einem Betrag von 500,00 € erhöht Ihre Zuwendung zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende unmittelbar für die Zwecke der Stiftung verwendet. Aus den Erträgen des Stiftungsvermögens werden die Zwecke dauerhaft gefördert.

d) Ihre Spende oder Zuwendung ist steuerlich abzugsfähig. Beträge bis 200,00 € können Sie einfach mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug steuerlich geltend machen. Vermerken Sie dazu bitte die Steuernummer der Stiftung „HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg“ auf Ihrem Beleg oder Kontoauszug. Sie lautet 218/1001/85101.
Ab einer Spende oder Zuwendung von 200,01 € erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung. Bitte geben Sie dazu im Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse an.

e) Vertrag zu Gunsten Dritter oder Bezugsberechtigung. Wenn Sie die Stiftung außerhalb einer letztwilligen Verfügung mit einer Zuwendung von Todes wegen unterstützen möchten, können Sie dies über einen sog. „Vertrag zu Gunsten Dritter“ für ein bestimmtes Konto oder Depot sowie über das Bezugsrecht eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages tun ohne das Testament oder den Erbvertrag ändern zu müssen. Die Zuwendung an die Stiftung ist vollständig von der Erbschaftsteuer befreit. Wenden Sie sich hierfür bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.

f) Testamentarische Zuwendung/ Namensstiftung. Sie möchten sich dauerhaft engagieren, eine testamentarische Zuwendung leisten oder eine eigene Namensstiftung errichten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.

g) Zuwendung durch Erben. Die Einbringung der Vermögensgegenstände innerhalb von 24 Monaten nach dem Todesfall kann unter bestimmten Voraussetzungen zum rückwirkenden Erlöschen der angefallenen Erbschaftsteuer führen. Gerne steht Ihnen auch hier unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler zur Verfügung.

Steuerliche Förderung

Hinweis zur Datenverarbeitung