Feuer + Flamme

Stiftung zur Aufklärung und Prävention im Bereich Brandschutz und Unfallverhütung.

In Deutschland sterben jährlich bis zu 800 Menschen bei Bränden. Zehntausende werden schwerverletzt. 33% aller Brände werden von Kindern unter 7 Jahren verursacht, 400 Kinder jährlich können nur schwerstbrandverletzt gerettet werden.

Gründe dafür sind leider sehr oft Unwissenheit und falsches Verhalten.

Wissen rettet Leben! Je besser wir Menschen wissen, wie wir uns im Ernstfall richtig verhalten, desto besser können wir uns und andere retten. Leider sind Brandschutzaufklärung und -erziehung noch nicht selbstverständlich in unserer Gesellschaft. Hier setzt die Feuerwehrerlebniswelt an, sie verbindet Wissensvermittlung mit Freizeitspaß, für alle Besucher gleichermaßen. Sie steht für Nächstenliebe (Ziel ist es, Menschenleben zu retten), Nachhaltigkeit (sowohl das vermittelte Wissen als auch die Feuerwehrerlebniswelt sind dauerhaft) und gesellschaftliche Verantwortung (Brandschutzaufklärung und -erziehung sind genauso wichtig wie Verkehrserziehung, aber leider nicht so selbstverständlich.).

Der Zweck der Stiftung Feuer + Flamme ist die Prävention im Bereich des Feuer-, Arbeits-, Katastrophen- und Zivilschutzes, sowie der Unfallverhütung zu fördern. Dies wird insbesondere durch die Förderung des Feuerwehrerlebniswelt e.V. verwirklicht, der die Feuerwehrerlebniswelt Augsburg unterstützt.

Die Feuerwehrerlebniswelt Bayern wurde im Oktober 2020 in Augsburg im Martinipark eröffnet. Dieses in Deutschland einzigartige Projekt konnte nur durch unglaubliches privates Engagement und Spenden verwirklicht werden. Und auch jetzt sind die Feuerwehrerlebniswelt und die Stiftung Feuer + Flamme weiterhin auf Zuwendungen und Spenden angewiesen, um dauerhaft und nachhaltig ihren Beitrag zur Brandschutzprävention zu leisten.

Am besten schauen Sie es sich aber persönlich an – eine ersten Eindruck finden Sie hier:

Wenn auch Sie die Arbeit der Stiftung Feuer + Flamme nachhaltig unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Überweisung auf das Stiftungskonto:

Empfänger HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg
IBAN DE03 7205 0000 0000 0781 21
BIC AUGSDE77XXX
Verwendungszweck Spende oder Zuwendung Feuerwehrerlebniswelt

Zuwendungsmöglichkeiten und steuerliche Hinweise

a) Spenden (bitte im Verwendungszweck angeben) sind in jeder Höhe möglich und werden unmittelbar für die Zweckverwirklichung der Stiftung verwendet.
b) Zuwendungen (bitte im Verwendungszweck angeben), ab 500 € möglich, erhöhen zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende für die Zwecke der Stiftung verwendet.
c) Förderbeträge ohne Angaben im Verwendungszweck werden bis zu einem Betrag von 499,99 € als Spende verwendet. Ab einem Betrag von 500,00 € erhöht Ihre Zuwendung zu 80% das dauerhaft zu erhaltende Vermögen und 20% werden als Spende unmittelbar für die Zwecke der Stiftung verwendet. Aus den Erträgen des Stiftungsvermögens werden die Zwecke dauerhaft gefördert.
d) Ihre Spende oder Zuwendung ist steuerlich abzugsfähig. Beträge bis 300,00 € können Sie einfach mittels Einzahlungsbeleg oder Kontoauszug steuerlich geltend machen. Vermerken Sie dazu bitte die Steuernummer der Stiftung „HAUS DER STIFTER – Stiftergemeinschaft der Stadtsparkasse Augsburg“ auf Ihrem Beleg oder Kontoauszug. Sie lautet 218/1001/85101. Oder Sie fügen unsere Zuwendungsbescheinigung bei (nur in Verbindung mit dem Kontoauszug für Spenden bis 300,00 €).
Ab einer Spende oder Zuwendung von 300,01 € erhalten Sie eine Zuwendungsbescheinigung. Bitte geben Sie dazu im Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse an.
e) Vertrag zu Gunsten Dritter oder Bezugsberechtigung. Wenn Sie die Stiftung außerhalb einer letztwilligen Verfügung mit einer Zuwendung von Todes wegen unterstützen möchten, können Sie dies über einen sog. „Vertrag zu Gunsten Dritter“ für ein bestimmtes Konto oder Depot sowie über das Bezugsrecht eines Lebens- oder Rentenversicherungsvertrages tun ohne das Testament oder den Erbvertrag ändern zu müssen. Die Zuwendung an die Stiftung ist vollständig von der Erbschaftsteuer befreit. Wenden Sie sich hierfür bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.
f) Testamentarische Zuwendung/ Namensstiftung. Sie möchten sich dauerhaft engagieren, eine testamentarische Zuwendung leisten oder eine eigene Namensstiftung errichten? Dann wenden Sie sich bitte an unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler.
g) Zuwendung durch Erben. Die Einbringung der Vermögensgegenstände innerhalb von 24 Monaten nach dem Todesfall kann unter bestimmten Voraussetzungen zum rückwirkenden Erlöschen der angefallenen Erbschaftsteuer führen. Gerne steht Ihnen auch hier unsere Stiftungsberaterin Frau Susanne Stippler zur Verfügung.
Steuerliche Förderung
Hinweis zur Datenverarbeitung